image

Junierlebnisse und die Entscheidung zur Waldorfpuppe!

Hejsan,

Es ist wieder Zeit für einen Rückblick auf den letzten Monat. Es gibt natürlich nicht jeden Monat unwahrscheinlich viel zu berichten, aber immerhin etwas zu erzählen. Unglaublich das bis zum  ‚Midsommar‘ die Tage länger werden und dann am Ende vom Monat Juni schon wieder kürzer. In Schweden ist es wirklich sehr lange Hell, die sogenannten „weißen Nächte“, was es uns natürlich auch gelegentlich schwer macht die Kinder auf den Abend und die Nacht vorzubereiten. Wir bekommen das Zimmer trotz Rollo und Gardine niemals so abgedunkelt wie wir uns das wünschen. Die Kinder bleiben länger wach und wir werden ein bisschen mehr ungeduldig, denn unsere, gemeinsame, freie Zeit zum Abend hin wird kürzer.

Dieses Jahr sind wir zu ‚Midsommar‘ mit den Zwillingen an den grossen Vättern gefahren. Vättern ist der zweitgrößte See von Schweden und erinnerte uns ein bisschen ans Meer und die Küste. Die 3h Fahrt nach Vadstena Camping haben die Zwillinge und wir gut überstanden und wir hatten einen riesigen Spass. Meist ist eine solche Fahrt zeitlich nicht zu organisieren, damit meine ich zu einem bestimmten Zeitpunkt das Ziel zu erreichen, und so mit haben wir auch den traditionellen Tanz um den ‚Majstång/Midsommarstång‘ – Maistange verpasst, aber das war nicht so schlimm. ‚Majstång‘ – Maistange hat im übrigen nichts mit dem Monat Mai zu tun, maj leitet sich von maja ab und bedeutet hierbei so viel wie: ‚das schmücken mit Blumen und Blättern‘. Meist tanzt die ganze Familie um den mit Blumen und Blättern geschmückten Mittsommerbaum und singt Lieder, einige davon tragen sogar noch die traditionelle Kleidung und fast alle haben einen Blumenkranz im Haar. Dieses Jahr hat es für uns nicht sollen sein, aber es werden ja noch einige folgen. Und da ich ein traditionsliebender Mensch bin, werde ich noch viele Mittsommerfeste feiern. Hierbei geht es auch nicht nur um den Tanz, das ganze Wochenende wird zusammen in Familie verbracht. Für einige ist sogar das Mittsommerfest/-wochenende wichtiger als Weihnachten.

image

Am Ende spielte das überhaubt keine Rolle das wir nicht beim Tanz dabei waren, die Kinder sind noch klein und hatten ihr Mittsommerfest bereits im Kindergarten. Und auch ohne Tanz hatten wir ein wundervolles Wochenende direkt am Wasser. Die Kinder haben stundenlang im und am Wasser mit dem Sand gespielt, sind immer mal wieder bis zum Rumpf ins Wasser gegangen um sich abzukühlen und haben danach weiter den Sand umgegraben. Es war sogar unglaublich entspannend für uns als Eltern. Vadstena Camping liegt am östlichen Strand vom Vätternsee und nicht weit von der Stadt Vadstena. Vadstena ist eine sehr kleine Stadt mit einem von Gustav Vasa erbauten Schloss welche große Teile von Vadstena einnimmt. Es ist ein sehr schönes altes Sädtchen und läd zum Verweilen ein. Wir jedoch hatten leider nicht mehr so viel Zeit, daher hat es nur für einen Besuch ausgereicht.

Leider blieben uns die Mücken auch nicht erspart, wie es beim Camping meistens passiert, und so hatten unsere Kinder auch einige Stiche die sie als Erinnerung mit nach Hause nahmen. Eigendlich nicht sehr angenehm und witzig und beim nächsten Mal müssen wir sicherlich noch besser vorbeugen, denn die Erzieher im Kindergarten glaubten unser Zwillinge hätten die Windpocken bekommen. Die Mücken sind aber mittlerweile auch sehr aggressiv geworden! 

Unser Zwillinge sprechen jetzt immer mehr Wörter nach, ganz besonders J.O. Und plötzlich lernen sie die Sprachen unglaublich schnell. Erst am Ende vom Monat Juni sagte J.O. ganz beiläufig zu Phia „Vad gör du?“ (Was machst du?) als sie auf ihrem Teller herumrührte. Ich stand plötzlich völlig erstaunt in der Küche. Ein ganzer, schwedischer Satz einfach so aus dem Nichts. Vielleicht aber auch nicht. Ich dachte mir das die Zwillinge vielleicht schon viel länger aus dem Zwillingsnähkästchen plaudern und ich/wir haben nur nicht richtig hingehört. Den plötzlich machen viele Wörter oder Wortfetzen einen Sinn. Ich freu mich so unglaublich das die Beiden anfangen zu sprechen und bin natürlich unglaublich gespannt wie es jetzt wird wenn wir in Deutschland Urlaub machen. Der Urlaub wird uns zeigen wie schnell sie die deutsche Sprache aufnehmen, denn endlich sprechen nicht nur Mama und Papa deutsch, sondern die ganze Familie, Freunde und Bekannte und dann werden wir sehen was sie bei uns so aufschnappten und aufschnappen. Im übrigen setzten Phia und J.O. immer mehr ihren Kopf durch, wie auf diesem Bild erkennbar. Und Pfützen waren in diesem Monat ein absolute Besonderheit.

image

Ansonsten möchte ich eigendlich nur noch erzählen das wir im Juni sehr viel für die kommende Taufe der Zwillinge in Deutschland vorbereitet und organisiert haben. Einladungkartendesign erstellt und Einladungskarten abgeschickt, Torte für die Gäste bestellt, hier und da ein Telefonat über die Gestaltung der Taufe, Taufkleidung genäht, etc.. Es wird spannend und auch darüber werde ich euch hier berichten, ihr dürft neugierig sein.

image

Und zu guter letzt hab ich mich entschieden ein Paar Waldorfpuppen in groß zu nähen. Natürlich soll jeder, Phia und J.O., eine bekommen und deshalb bietet sich für mich die PuppenmitMacherei 2016 von Naturkinder und Mariengold an. Ich hatte bereits im April Ein Buch von Katja Neuschütz „Die Waldorfpuppe“ bei einem Internetflohmarkt erbeutet und wollte jetzt unbedingt die Gelegenheit nutzen es in die Tat umzusetzen. Wir haben ziemlich viel Zeit für unsere Puppe und somit hoffe ich das ich zwei in diesem Zeitraum schaffe.

image

Har det så bra!

Vivo

PS: Es wird wohl diesen Monat etwas ruhiger bei mir, da wir im Urlaub sind, aber vielleicht schaffe ich es da und da einen Nachtrag zu machen.

PPS: Jetzt ist es doch noch etwas mehr Text geworden, als wie ich zuvor geglaubt habe.

image

Maskenbildnerische Arbeit – Hinter den Kulissen!

Hejsan,

ein Projektbericht mit maskentechnischer Herstellung des Charakters Duchess, Organisation und letztendlicher Umsetzung. Zu Beginn ein weißes Blatt mit einem Entwurf und ein Foto von einer zuvor gespielten Produktion. Ist die Messlatte schon zu hoch gesetzt oder kann man es genauso gut Meistern? Jede falsche Herangehensweise und jeder zu lang diskutierte Satz kann zum maskenbildnerischen Misserfolg führen. Jede Arbeitsabfolge in neuen oder differenzierten Abläufen kann eine peinliche, persönliche Sache werden. Es wäre die Formulierung und Demonstration der eigenen Unfähigkeit und die Premiere rückt stetig näher. Continue reading

image

Schnitt erstellen ganz einfach !!!

Hejsan,

Heute präsentiere ich euch ein ganz einfaches Shirt. Ich durfte für Schnittwelt ein Oversizeshirt testen, welches ihr in den nächsten Tagen auf ihrem Blog finden könnt. Mit dieser Anleitung für ein Oversizeshirt könnt ihr euch ganz schnell und einfach euer eigenes luftig leichtes Sommershirt erstellen. Ihr braucht diesesmal nichts ausdrucken, kleben und ausschneiden. Bei diesem Tutorial zeichnet und kreiert ihr einen an euch angepassten Schnitt. Ich glaube sogar ich habe genauso lange für die Vorbereitung gebraucht wie normalerweise, wenn ich drucke, klebe und schneide. Continue reading

Ledermaske

Androgyne Ledermaske

Hejsan,

Leder gehört zu einem der ältesten von der Menschheit verwendeten Materialien. Heute präsentiere ich euch eine ganz eigene und alte Technik Masken herzustellen. Die Technik der Ledermaske hat der italienische Künstler Donato Sartori entwickelt, erprobt und perfektionisiert und somit den Grundstein der Commedia dell’Arte Ledermasken gelegt. Continue reading